DIE GEDULD GEGENÜBER LEID UND FOLTER

26-07-2018

Die Geduld gegenüber Leid und Folter

Als die Muslime den Tauhid-Glauben annahmen, wussten sie ganz genau, was sie erwartete. Trotzdem gaben sie Allah (swt) Uhr Versprechen und waren mit allem vom ganzen Herzen einverstanden. Sie verstanden sehr wohl die wahre Bedeutung von „La ilaha illallah“ und wussten demzufolge sehr genau, was für eine große Verantwortung es mit sich bringt, nach diesem Bekenntnis zu leben.

Obwohl Allah (swt) im Koran aus folgende Wahrheit mitteilt: „Die Entscheidung gehört allein Allah“ (Yusuf:40) sowie „Sein ist die Schöpfung und der Befehl“ (al-A` raf:54), nehmen die meisten Menschen das Recht Allahs auf Entscheidung und Gesetzgebung von Ihm weg und sprechen es anderen zu. Die Muslime jedoch wissen, dass dieses Recht nur Allah (swt), dem einzig wahren Gott gebührt und dass Er diesbezüglich keine Partner an Seiner Seite duldet. Sie wissen, dass diese Bedeutung aus dem Glaubensbekenntnis „La ilaha illallah“ klar hervorgeht und es ihre Pflicht ist, dies offen zu verkünden. Doch ihnen war auch bewusst, dass die ungerechten Kuffar sie aufgrund ihres Bekenntnis zum Tauhid unaufhörlich mit Leid und Folter überströmen würden. Und so geschah es auch.

Direkt nachdem Übergang von der geheimen zu öffentlichen Verkündung begannen die Muschrikin den 8hnej bekannten Muslimen Unrecht und Folter zuzufügen. Dabei hingen sie barbarisch vor und verübten unvorstellbare Gräueltaten an ihnen, ohne Rücksicht auf Stammeszugehörigkeit, Geschlecht und Alter.

Diesen niederträchtigen und feigen Grausamkeiten begegneten die Muslime, der Methode der islamischen Bewegung entsprechend, mit Geduld. Eine Geduld, die Ihnen als Schutzschild diente, gefestigt durch Ihren starken Iman an die Tauhid-Aqida. Ihre einzigen Waffen gegenüber ihren Peinigern waren iman und sabr. Nicht in geringsten wichen sie von ihrer Aqida ab. Allein um das Wohlgefallen Allahs wegen nahmen Wegen l nahmen sie sogar den Tod in Kauf und blieben standhaft.

Wie zu jeder Zeit müssen auch die heutigen Verkünder sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass die Fahne des Tauhids überall auf der Welt weht – so wie die ersten tapferen Soldaten es ihnen vormachten. Für dieses erhabene Ziel müssen sie jedoch gegenüber jeglicher Mühsal gewappnet sein und es in Geduld ertragen, allein um das Wohlgefallen Allahs wegen.


RISALE

ZÄHLER

Heute 365
Insgesamt 328137
Am meisten 5598
Durchschnitt 868