ATHEISMUS: "KANN GOTT EINEN SO SCHWEREN STEIN ERSCHAFFEN,DEN ER SELBST NICHT HEBEN KANN?"

03-08-2017

Eine andere Frage, die von den Atheisten als Widerspruch mit der Allmächtigkeit Gottes darstellen soll, ist die Frage: „Kann ein allmächtiger Gott einen so schweren Stein schaffen, den er selber nicht heben kann?“ 

Egal ob man auf diese Frage mit „Ja“ oder „Nein“ antwortet, wird die Antwort für Widerspruch mit der Allmächtigkeit Gottes gehalten. 

Erstens: wir müssen wissen, dass ein solcher Beweis unwissenschaftlich ist, und nicht mehr als eine philosophisches Trick ist, um die Menschen von Allah entfernt zu halten.

Zweitens: wenn wir dieselbe Frage anders stellen würden und zwar: „Kann der Allmächtige nichtallmächtig sein?“, dann würde auf diese Frage jedes Kind mit „Nein“ antworten können.

Wenn wir gemerkt haben, die erste Frage nach dem Stein wurde durch die zweite Frage nach der Allmächtigkeit nur deutlicher gestellt, während der Inhalt beider Fragen derselbe geblieben ist. 

Wir stellen uns nun die Frage des Steins wieder: 
Kann Gott einen Stein erschaffen (kann der Allmächtige), den er nicht heben kann (nichtallmächtig sein)?

Um den Lesern das Trick der Frage zu verstecken, hat man nicht sofort nach der Allmächtigkeit gefragt, sondern nach der Erschaffung des Steins. 

Wir übertragen nun dieselbe Art der Fragen auf etwas materielles um besser zu verstehen, ob solche Art der Fragen einen Sinn haben kann. 

Wir nehmen folgende Fragen als Beispiel: 
Kann Person A gleichzeitig Person B sein? Kann Nummer 1 gleichzeitig Nummer 2 sein? Kann die Sonne gleichzeitig der Mond sein? Kann die Frau gleichzeitig der Mann sein? usw.


Wir merken, dass wir in all diesen Fragen nach Wesen mit unterschiedlichen Eigenschaften gefragt haben. Diese Wesen lassen sich durch ihre unterschiedlichen Eigenschaften unterscheiden. Wenn irgendetwas auf seine feste Eigenschaften verzichtet, dann verliert es seine Existenz. 

Dass sich diese Dinge zu den anderen Dingen nicht umwandeln, spiegelt keine Schwäche, sondern eher eine Stärke. So ist es Stärke für Person A Person A zu bleiben. Wenn sie sich zu Person B umwandeln könnte, dann wäre ihre Existenz als Person A nur vorübergehend, was eine Schwäche in dem Dasein von Person A zeigt. 

Dass die Sonne nicht gleichzeitig Mond sein kann, ist eine Stärke für die Sonne, die ihre Existenz als Sonne sichert. Das Nichtkönnen der Sonne gleichzeitig Mond zu sein kommt nicht im Sinne des Könnens, sondern im Sinne, dass eine der Eigenschaften der Sonne es ist, dass sie Sonne bleibt. So ist es auch bei Gott.


Weil Gott die feste Eigenschaft besetzt Allmächtig zu bleiben, hat er im Voraus bestimmt, dass es nie einen Stein geben kann, den er nicht heben kann. Durch diese Bestimmung ist es unmöglich, dass Gott einen Stein erschafft, den er nicht heben kann. Somit steht diese Frage nicht im Widerspruch mit der Allmächtigkeit Gottes.

Das „Nichtallmächtig Werden“ ist eine Eigenschaft, die Gott nicht passt, und keine Tat, die er macht.

Weiterhin besagt die Logik, dass es nichts geben kann, das zwei feste Eigenschaften hat, wo die eine Eigenschaft unbedingt die andere aufhebt. So damit die Sonne eine Sonne sein kann, soll sie ihr eigenes Licht strahlen, und damit sie ein Mond werden kann, soll sie kein eigenes Licht strahlen.

Kann die Sonne gleichzeitig ihr eigenes Licht strahlen und nicht strahlen? Eine solche Sonne kann logisch nie existieren. Somit ist es kein Beweis für die Nichtexistenz Gottes, dass er nicht Allmächtig und Nichtallmächtig sein kann. 


RISALE

UHRZEIT IN ISTANBUL

ZÄHLER

Heute 418
Insgesamt 120257
Am meisten 1726
Durchschnitt 699